Angekommen auf der „Seidenstrasse“ in Instanbul

Kleine Bilanz:
Inzwischen stehen mehr als 4.000km auf der "Uhr" und 8 Grenzübertritte sind geschafft.
Das hätte man auch einfacher haben können, aber so sind Motorradfahrer. Sie fahren in der Regel auch von A nach B, finden aber oft nicht den kürzesten Weg.
Mit den 2 italienischen Bikern zusammen geht die Fahrt von Tekirdag nach Istanbul, ca. 180km.
Die letzten 40km haben es in sich, Stadtverkehr von Istanbul!!! Zum Teil hab ich mich wie im James Bond gefühlt, aber als Stuntman mit Hindernisfahrt, extremen Steigungen und Gefällstrecken, Taxifahrern, die einem auch mal ‘nen Schubs geben und einem Schlepper zum Hotel, der sich als Fußgänger nicht an Einbahnstraßen und sonstige Verkehrsregeln hält usw. Aber dann sind wir doch noch gut in unserem Hotel mitten in der Altstadt Sultan Ahmet angekommen. Ohne Navi wäre das als Mopedfahrer gar nicht machbar gewesen und dann noch die vielen Baustellen … Hab bestimmt 15 Biker hier gesehen.

Die Altstadtbesichtigung anschließend hat aber für alles entschädigt, einfach lohnenswert. Da kommen doch Erinnerungen auf oder?

Tipp: Im Stadtteil Sultan Ahmet gibt es eine Menge kleiner Hotels und Pensionen, um eine Unterkunft zu finden. Wenn man sich direkt  ein Hotel sucht, kommt man bis zu eınem 1/3 günstiger an eine Bleibe.

IMAG0206.jpg

IMAG0206.jpg

IMAG0206.jpg

IMAG0206.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 2