Strassen in Albanien

Von Podgorica in Montenegro bis zur Grenze wird die Straße immer schmaler und schlechter, so dass ich mich am Shkoder See frage, ob ich denn die richtige Straße erwischt habe, aber laut Navi bin ich richtig. An der Grenze angekommen, ist die Kontrolle auf beiden Seiten sehr freundlich und nach 15min bin ich in Albanien. Direkt hinter der Grenze beginnt aber eine lange Straßenbaustelle bis Shkoder, ca. 40km. Für diese Strecke hab ich über 3Std. benötigt, eine echte Enduro Trainingsstrecke, werde ich bei Gelegenheit BMW als Teststrecke empfehlen. Irgendwann hat auch der Sand zwischen den Zähnen geknirscht, da ich in einer Autokolonne im Staub eingehüllt unterwegs war. Ab Shkoder waren die Straßen zum Glück wieder gut bis sehr gut zu befahren. Besonders schön zu fahren war die Strecke von Tirana bis an die griechische Grenze, die E851.

In den Städten sind die Straßen z T glatt, Egon weiß, wie ich das meine!

IMAG0128.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 73 = 78