Die letzten Tage der Reise vom Abenteuer Seidenstrasse (24/25.8.)

Kurz hinter Warschau trennen Patrik und ich uns. Er fährt weiter Richtung Krakau und ich Richtung Breslau in Polen. Wir sind zusammen ca. 1.000km gefahren und haben bedauert, dass wir uns nicht schon vorher getroffen haben. An diesem Tag übernachte ich in einem Motel kurz vor Breslau.

Den nächsten Tag geht es weiter Richtung Görlitz und über die letzte Grenze nach Deutschland. In der Nähe von Königstein, in Leupoldshain kenne ich einen guten Campingplatz, den ich schon letztes Jahr benutzt habe. Das Elbsandsteingebirge ist eine Landschaft, die mich immer wieder anzieht. Auch die Sachsen sind ein nettes Völkchen mit ihrer offenen und lebendigen Art. Über kleine Strassen und wenig Verkehr erreiche ich dann auch den Campingplatz und kann bei Sonnenschein mein Zelt aufbauen. In der Nacht hat es aber ordentlich gewittert und sich abgekühlt.

IMAG1134
IMAG1137
Festung Königstein

Am anderen Morgen scheint aber wieder die  Sonne und ich kann den blauen Himmel genießen und das Zelt trocken zusammenpacken. Heute gehts weiter Richtung Naumburg an der Saale/Unstrut und zur letzten Übernachtung auf dieser Reise. Über kleine Strassen, abseits vom Verkehr schlägle ich mich über Kriebstein …. Einerseits freue ich mich, dass ich morgen wieder nach 119 Tagen Zuhause bin und andererseits geht meine Reise dem Ende zu. Ein Wechselbad der Gefühle.

In Freyburg an der Unstrut finde ich so gegen 18:00 einen Campingplatz und baue mein Zelt mit Blick auf einen kleinen See auf.

IMAG1139
Gemütlich nach einem schönen Tag auf meinem kleinen Campingstuhl mit einer Flasche Bier, das kam gut.

IMAG1140

IMAG1145

Am nächsten Morgen, so gegen 11:00 gehts dann auf die letzte Etappe. Mehr hierzu im nächsten Eintrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1