Kazan an der Wolga, die Hauptstadt der autonomen Republik Tatarstan (13. – 15.8)

Endlich an der Wolga:
Mich reizt es sehr, die Wolga zu sehen, daher nehme ich mir vor, die Strecke von Ekatarinburg nach Kazan an der Wolga an einem Tag mit 1.000km zu fahren. Die 1.000km bedeuten in dieser Zeitzone eine Verschiebung von MEZ +5 auf MEZ +3. Trotzdem habe ich 15 Std. benötigt und bin nachher entsprechend platt. Nach einigem Suchen finde ich auch noch ein sehr günstiges Hotel für 15€ pro Nacht. War gar nicht so einfach, weil heute auch das Spitzenfußballspiel zwischen Kazan und Moskau stattfindet. Sie haben 1:1 gespielt.

Zwischendurch mal kurz ohne Führerschein:
Irgendwo nach Perm komme ich in eine Strassenbaustelle, in der ein Besenfahrzeug mit 10km/h Rollsplit auf der Straße verteilt. Ein paar 100m bleibe ich auch brav hinter dem Fahrzeug, habe aber bei 10km/h ständig Gleichgewichtsprobleme. Um dem Spiel ein Ende zu bereiten, überhole ich mal kurz rechts und werde auch gleich von der Polizei erwischt und rausgewinkt. Na, was das jetzt wohl bedeutet? Ich muss alle Dokumente zeigen, angefangen vom Pass, Führerschein und Kfz-Schein. Dann zeigt er mir in einem Verkehrsregelbuch, was ich falsch gemacht habe und weist mich darauf hin, dass das Führerscheinentzug bedeutet. Ich komme ganz schön ins Schwitzen und es ist schon so heiß. Nach einer Weile kommt er grinsend aus seinem Auto und sagt, ich sei heute Gast in Russland und gibt mir den Führerschein wieder, klopft mir auf die Schulter und wünscht mir gute Weiterfahrt.
Paa, ich kann darüber zunächst nicht wirklich lachen, aber mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.

Zeit mit Alla, Evgeniya und Philip:
In Kazan treffe ich Alla, Evgeniya und Philip. Alla und Evgeniya leben in Kazan und führen ein Hotel.
Philip ist Deutscher und schreibt an seiner Diss. über östliche Geschichte. Er ist Russlandkenner von Berufswegen und spricht ziemlich gut Russisch. Alla zeigt uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt und gibt uns gute Tipps.
IMAG1063

IMAG1082

 

Eindrücke von der Stadt Kazan u ein Spaziergang am Wolgaufer:
Kazan ist die Hauptstadt der autonomen Republik Tatarstan u mit seinem Kreml Weltkulturerbe.

  IMAG1091
Das Wappen von Kazan, ein rotfluegeliger, schwarzer Basilisk und Drache, der Stärke, Weisheit und Unbesiegbarkeit symbolisiert.

IMAG1089

Der innere Befestigungsring der Stadt Kazan, der sogenannte Kreml ist sehr gut erhalten. Hinter dieser Mauer sind alle wichtigen Funktionen einer Stadt untergebracht, der Regierungssitz, Verwaltung, Kirche ….

IMAG1041
Kazan war schon z Zeiten von Katharina der Grossen beruehmt durch seine Katzen.

IMAG1043
IMAG1044
IMAG1056
IMAG1049
IMAG1057
IMAG1064
IMAG1069
Vor einigen Wochen ist hier ein tragisches Schiffunglück mit einem Wolgaausflugsschiff passiert, bei dem 200 Menschen ertrunken sind. Es waren hauptsächlich Kinder.

IMAG1074
IMAG1078
IMAG1080

Betty bekommt ein Schaumbad, um den Staub und Dreck der letzten 9.000km loszuwerden, habe sie fast nicht wiedererkannt, so hübsch ist sie jetzt wieder. Mein Motorradanzug stand auch vor Dreck und ist kurzerhand in die Waschmaschine gewandert.

IMAG1085

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 8