Vologda (18.8)

Die Fahrt nach Vologda ist unspektakulär im Vergleich zu meinen bisherigen Eindrücken. Vielleicht bin ich auch einfach satt und voll von den unzähligen Erlebnissen und Sehenswürdigkeiten?

Übernachtet habe ich im Spasski Hotel.
Bei der Ankunft in Vologda regnet es und  es ist ein trüber Tag. Das Wetter beeinflusst ja bekanntlich sehr den Eindruck einer Stadt. Daher möchte ich hier keine weiteren Anmerkungen einbringen.

Ansonsten macht sich der Heimatgedanke in mir immer breiter und zieht mich mächtig` gen Westen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 72 = 73