Archiv der Kategorie: Iran

Von Mashhad im Iran nach Mary in Turkmenistan

Auf zur Grenze nach Sarakhs, ca. 180km von Mashhad entfernt.  Dank meines GPS Tracks finde ich ohne Probleme die richtige Straße nach Sarakhs und zum Grenzübergang. Die viele Planungsarbeit hat sich mal wieder gelohnt (hab die Route mit Routeconverter erstellt und ins Garmin als Tracks importiert). Um der Tageshitze zu entgehen, heißt es, um 4:20 aufstehen und um 5:00 ohne Frühstück starten. Um 7:45 ist die Grenze erreicht und es ist schon weit über 30 Grad, der Tag wird heiß!! Die Read more [...]

Zwischenbilanz kurz vor der Grenze zu Turkmenistan

Inzwischen stehen 10.300km auf der Uhr. Die Maschine hat bisher gut funktioniert und nur ¼ Liter Öl verbraucht. Die Reifen sind aber deutlich abgewetzt, werden aber noch 3000km halten, hoffe ich. Eine Anmerkung zum Verkehr: Hier gilt nicht nur die albanische Verkehrregel für den Kreisel, sondern für den ganzen Verkehr. Die Iraner sagen über sich selbst, dass sie mit dem Führerschein einen Pilotenschein haben ... Oder eine andere Anmerkung, man braucht 8 Augen und einen 6sten Sinn, aber irgendwie Read more [...]

Einladung in eine Moschee u der Gemeinde durch Rahmin

Rahmin, der Guide der Pilgerstätte, hat mich eingeladen, mit in seine Gemeinde zu kommen. Ich hatte ihm erzählt, dass ich mit dem Motorrad von Deutschland gekommen bin. Da er sehr gerne mal auf meiner BMW mitfahren möchte, gönne ich ihm sehr gern diesen Spaß. Dabei zeigt er mir nebenbei noch die Stadt Mashad. Ich werde sehr herzlich in der Gemeinde aufgenommen und kann so miterleben, wie die Gemeinde nach dem Gebet zusammen ist. Natürlich werde ich mit Fragen bombardiert. Mein Fam. Fotoalbum Read more [...]

Mashhad und der Besuch der Pilgerstätte

Am 9.6. habe ich mein Hotel mit Unterstützung eines Taxifahrers schnell gefunden (2€). Taxis sind im Iran sehr günstig. Das Hotel heißt Farit und kostet dank der Buchung durch Leila nur 19€ pro Nacht. Am Freitag, den 10.6. habe ich die Pilgerstätte besucht. Rahmin, der Guide, führte mich 3 Std. und erklärt mir viele Dinge. Wie es der Zufall will, bin ich der einzige ausländische Pilger und werde ganz individuell behandelt. Die Pilgerstätte ist überwältigend und mit dem Fotoapparat Read more [...]

Besuch der VHS in Sari und am deutsch Unterricht teilgenommen

Malek hatte um 20:00 Deutschunterricht in der VHS in Sari. Nach kurzer Klärung mit seiner Lehrerin im Vorfeld, musste ich mitkommen in den Unterricht, was ich dann auch getan habe. Die Unterrichtsstunde ist sehr schnell vorüber. Ich bin hier eine sehr willkommene Abwechslung und ein gutes Übungsobjekt. Ich habe den Eindruck, dass es allen viel Spaß gemacht hat, mir auch! Read more [...]

Übernachtung in Sari bei Malek, Essen und schlafen in einer iranischen Familie

Auf der Weiterfahrt von Teheran nach Mashhad führt mich meine Route wieder ans Kaspische Meer und nach Sari an den Strand. Die Fahrt war sehr anstrengend durch die Hitze und dem Verkehr in und um Teheran. Schwimmen zu gehen im Meer, kam da sehr gut. Ich hab mich inzwischen daran gewöhnt, dass ich umlagert und mit Fragen bombardiert werde. Meine Betty ist eine echte Attraktion im Iran. Dabei lerne ich 4 Jungs/Brüder kennen, die zwischen 22 und 29 Jahre sind. Nach kurzer Zeit kommt noch ein Zweiter Read more [...]

In Teheran zu Besuch bei Tavan Ressan, Leila und Elsan

Der Besuch bei Tavan Ressan, Leila und Ehsan haben eine ganz besondere Bedeutung für meine Reise durch den Iran. Ohne die umsichtigen Unterstützungsangeboten von Leila und dem sehr freundlichen Schriftverkehr im Vorfeld wäre ich wahrscheinlich nicht durch den Iran gefahren und hätte eine Riesenerfahrung weniger, Danke Leila und Ehsan. Leila und Ehsan haben mir ihr Unternehmen gezeigt, angefangen vom Service, der Kunden- und Innhausschulung, dem Marketing und dem Salesdepartment. Sehr eindrucksvoll, Read more [...]

Erste Übernachtung im Zelt nach der Nachtfahrt nach Astara

In Astara angekommen, kurve ich noch ein wenig herum und versuche, mich zu orientieren. Nach kurzer Zeit komme ich auf einem großen Parkplatz voller Zelte an. Kurz entschlossen  packe ich auch mein Zelt aus und suche mir ein Plätzchen unter den Iranern. Schon beim Aufbauen bekomme ich von mehreren Seiten Hilfe. Besonders nett sind 4 junge Studenten, die mich auf ihre Decke eingeladen haben und mir etwas zu essen anbieten, ich muss wohl ziemlich platt ausgesehen haben. Wir haben eine ganze Zeit Read more [...]

Erlebnis in Ardabil

Auf der Weiterfahrt von Tabriz nach Ardabil. Als ich so gegen 19:00 in Ardabil ankomme, muss ich nach einer Std. vergeblicher Hotelsuche feststellen, dass alle Hotels in der Stadt belegt sind. Im Iran sind 3 Tage Ferien und wer kann, ist unterwegs. Ein wenig ratlos stehe ich irgendwo auf einem Parkplatz und werde mal wieder von Jemand angesprochen, ob ich Hilfe benötige. Leider spricht der Herr kein Englisch oder Deutsch. Er gibt mir einfach sein Handy und auf der anderen Seite meldet sich eine Read more [...]