Archiv der Kategorie: Tadschikistan

Von Khorog durch das Wakhan-Tal bis nach Alichur und ein unglaubliches Erlebnis (21 – 23.7.)

Aufgrund der vielen Informationen von den Gästen im Hostel entscheide ich mich, doch durch das Wakhantal zu fahren. Die erste Etappe führt nach Ishkashim, wieder am Panj entlang. Ishkashim hat etwas Besonderes. Hier gibt es einen Grenzübergang nach Afghanistan und einen gemeinsamen Markt zwischen Tadschiken und Afghanen. Wie der Ablauf und die Grenzformalitäten dabei geregelt sind, kann ich mir leider nicht ansehen, da der Markt nur einmal pro Woche, am Samstag, stattfindet.   Übernachtet Read more [...]

Fahrt von Khostav nach Khorog (19.7.)

Die Strecke führt weiter am Panj-Fluss entlang. Die Straßenverhältnisse sind jetzt aber deutlich besser geworden und mit längeren Asphaltpassagen gut befahrbar :). Noch eine kleine Anmerkung zum Panj-Fluss: Vom letzten Bürgerkrieg in Tadschikistan (1992 - 95) wurde das Panj Flussufer vermint. Mal einfach so am Flussufer zelten oder sich hinter einem Felsen erleichtern, kann zu einer bösen Überraschung führen. Auf der Strecke am Panj habe ich sowohl deutsche als auch schweizerische  Read more [...]

Fahrt von Dushanbe an den Panj Fluß (Grenze zu Afghanistan) über die südliche Route mit tollen Highlights u ungewollter Nachtfahrt (18.7.)

Route: Qurghon Teppa, Danghara, Vose, Kulob und ab Khirmanjo an den Panj-Fluss Die Ausfahrt aus Dushanbe ist aufgrund des vorbereiteten Tracks kein Problem. Mit Navi fällt doch immer eine Menge Stress und Unsicherheit weg und ich kann mich ganz auf den Verkehr und die Landschaft konzentrieren. Die Landschaft ist einfach toll und abwechslungsreich zwischen sanften Hügeln, hohen Bergen und Wüste. Leider ist es heute dunstig und ziemlich heiß, so dass ich nur wenige Bilder schieße. Die Polizeikontrollen Read more [...]

Fahrt von Batken nach Dushanbe über das Zarafshon Gebirge u den Anzobtunnel (17.7.)

Der Grenzübergang Batken/ Isfara, Tajikistan, ist recht klein und nach 1 Std. passiert. Muss aber 20$ für die Straßenbenutzung und für das Motorrad zahlen. Seit Turkmenistan habe ich keine Haftpflichtversicherung mehr abschließen müssen. Eindruck: Die Straßen sind z. T. sehr gut und wurden von Chinesen gebaut. Insgesamt ist in TJ die Infrastruktur wie Straßen, Strom und Wasser sehr viel besser als in Kirgisien. Auch das Umweltbewusstsein scheint in TJ sehr viel besser zu sein, sichtbar Read more [...]