Archiv der Kategorie: Türkei

Nachtrag, Türkeigrenzgebiet

Auf der Fahrt zur Grenzstadt Dogubayazit hatten Helen (die Australierin) und ich eine wirklich gefährliche Situation zu überstehen. Ca. 15km vor Dogubayazit auf der E99 (vom Van See nach Dogubayazit) lauern uns 4 Jugendliche mit 2 großen Hunden auf. Bei ca. Tempo 90 versuchen sie mich, da ich vorfahre, mit Steinwürfen und einem Knüppel zu treffen. Gott sei Dank haben sie mich knapp verfehlt und so habe ich die Situation heil überstanden. Da die Straße nahe an der Grenze zum Iran vorbeiführt Read more [...]

Weitere Zwischenbilanz u Türkei ade, ich komme wieder

Inzwischen bin ich bis zur iranischen Grenze rund 7.500km gefahren. Morgen verlasse ich die Türkei nach 14 Tagen und reise in den Iran, 6 Tage früher als zuerst geplant. Damit habe ich für den Iran 12 Tage Zeit. Unter anderem ist zu bedenken, dass man genügend Bargeld mit hat, da Travellerschecks oder Kreditkarten nicht angenommen werden. Die Homepage www.horizonsunlimited.com hat mir viele weitere Detailinformationen für den Iran gegeben. Die Türkei hat mir ausgesprochen gut gefallen, angefangen Read more [...]

Nachtrag: Nette Begegnungen am Nemrut

Auf der Fahrt zum Nemrut treffe ich ein italienisches Ehepaar, Paolo und Annalisa. Wir verabreden uns zur gemeinsamen Suche eines Hotels. Ich bin mal wieder überrascht, wie unkompliziert Biker unterwegs sind. In der Nähe des Nemrut finden wir auch eine Bleibe, 18€ incl. Frühstück und Abendessen. Im Hotel treffen wir noch eine Australierin. Der Abend war sehr unterhaltsam und lebendig. Helen, die Australierin will den Iran allein bereisen. Alle Achtung, ganz schön taff. Wir haben uns an der Read more [...]

Nemrut (2.200m Höhe), Sonnenaufgang und einiges mehr

Am Samstag den 28.5. um 4:00 Uhr heißt es aufstehen und den Nemrut besteigen, hab ich tatsächlich geschafft. Vom Hotel fahre ich die ersten 18km mit dem Motorrad, viele Serpentinen und steil hoch. Anschließend heißt es noch ca. 20min Fußmarsch, um den Rest des Nemrut zu erklimmen. Hab mächtig in meinem „BMW Jogginganzug“ und meinen „Enduro Laufschuhe“ geschwitzt. Den Helm und dıe Handschuhe hatte ıch Gottseidank am Motorrad gelassen. Dann ist es geschafft. Oben angekommen geht gerade Read more [...]

Entscheidung: Durch den Iran oder über Georgien u Aserbaidschan nach Turkmenistan u der Einstieg in eine unbekannte Komfortzone?

Es steht bei mir die Entscheidung an, ob ich durch den Iran (Route 1) oder die nördlichere Route über Georgien und Aserbaidschan (Route 2) nehme? Für beide Wege habe ich die Visa organisiert. Kritisch vom Zeitfenster ist Turkmenistan mit einem 5 Tagevisum vom 13.6. bis 17.6. Es wurde kein längeres Visum ausgestellt. Beide Routen haben ihre Vor- und Nachteile: Route 1 mit seinen größeren Herausforderung durch Kultur und dem System im Iran, aber den Vorteil der kürzeren Strecke Read more [...]

Kappadokien aus der Luft, eine Ballonfahrt mit Sonnenaufgang

Um die Landschaft besser zu erfassen, ist eine Ballonfahrt im Sonnenaufgang ideal. In Göreme gibt es einige Ballonfahrtangebote. Ich hab mich für Atmosfer Ballons entschieden, war bestens organisiert und es gab nachher als Überraschung einen Champagner, fand ich gut. Auch die Ballonfahrt selbst war ein Erlebnis und das Wetter hat sein Übriges dazu getan. Video 1, Video 2, Video 3 Read more [...]

Egridir, Erinnerungen und noch mal Seidenstrasse

Egridir liegt auf der anatolischen Hochebene und grenzt sich zum Mittelmeer und Antalya durch den Taurus ab. Der See ist immer noch wunderschön türkisfarben. Auch der Taurus ist noch so hoch, aber bei der Überquerung muss ich nicht mehr so schwitzen, es reicht jetzt eine kleine rechte Handbewegung. Vor 18 Jahren war ich schon mal hier, im April 93 mit Christoph und Egon. Seiner Zeit mit dem Fahrrad auf Trekkingtour bis nach Izmir. Ich hoffe, ihr erinnert Euch noch an den See, die Halbinsel Read more [...]

Von Pamukkale nach Kappadokien, ca. 850km

Die Zeit hier in Pamukkale hat mir gut getan. Es ist nicht ganz leicht auf solch einer Reise irgendwo für eine Zeit "anzukommen" und nicht schon gleich an die nächste Etappe zu denken/zu planen. Gegenüber meiner Planung habe ich ca. 4 Tage Reserve, gut zu wissen. In Kappadokien möchte ich mir einen Campingplatz suchen und dort zum ersten Mal zelten. Mal schauen ob auch campingmäßig alles funktioniert. Bisher hatte ich bis auf ein paar Stunden Regen in Tschechien nur gutes Wetter, Read more [...]

Mein Motorrad und ein skurriler Beitrag dazu

Bisher hat meine Maschine die Strecke prima durchgehalten. Der Ölverbrauch ist sehr gering und ich musste auf den jetzt 5.000 km kein Mal nachfüllen. Die Maschine ist gerade für die lange Strecke sehr bequem und leicht händelbar. Außer, dass sie inzwischen recht dreckig ist, ist so weit ich überprüfen konnte, alles OK. Hoffentlich bleibt das auch auf den nächsten 20.000 km so. Ich hab mir überlegt, dem Motorrad einen Namen zu geben und mich für "Betty die Rote" entschieden. Read more [...]